yogaundpilates.de
Kundalini Yoga
Business Yoga
Yoga auf dem Stuhl
YogaPilates
Sat Nam Rasayan
Yoga Coaching
yoga@home
Texte
Bücher
Videos/DVDs
Links
Yoga Retreat
Yogareise
Feedback Reise
Über mich
Kontakt
Impressum

 

 

Paradies in Andalusien

Mit einer achtköpigen Gruppe habe ich vom 13. bis zum 20. Juli 2014 zum ersten Mal eine Yogareise zur Casa el Morisco gemacht. Ich war mindestens genau so gespannt wie meine Kursteilnehmer!

Kein Wunsch blieb offen

Und ich muss sagen: Es war eine wunderbare Woche an einem magischen Ort. Die Casa ist ein Traum - liebe Menschen, rund um die Uhr großartiges Essen (sogar der Roséwein ist erstklassig ...), eine blühende Gartenanlage, in der es zwitschert und tschirpt, duftet und rauscht, vom nahen Meer. Es ist ein Seminarort der Extraklasse, eine wahrgewordene Vision, gegründet 1992 und ständig in Verbesserung. Etwa 40 Zimmer stehen in der terrassenförmigen Anlage zur Verfügung, teils Doppel-, teils Einzelzimmer, meist machen zwei Yogagruppen hier Urlaub, doch es gibt auch eine Reihe von Gästen, die nur an dem Wohlfühlprogramm der Casa teilnehmen, an dem wir selbstverständlich auch partizipieren konnten. Angeboten wurden zum Beispiel Lachyoga, schamanische Rituale, Singen im Garten und Trommeln. Zusätzlich kann man verschiedene Massagen buchen, von Öl- über Ganzkörper- bis zu Tiefenmuskulaturmassagen bleibt kein Wunsch offen.

Yoga in der Lotushalle

Wir haben uns morgens um 8.15 Uhr in “unserer” Lotushalle getroffen, ein achteckiges Gebäude mit grandioser Akustik zum Mantrachanten, bis 9.45 Uhr ein buntes Yogaprogramm zum jeweiligen Chakra praktiziert - mal mit Sat Nam Rasayan, mal mit Yoga Nidra, mal mit Yogawalking oder Pilates. Danach trafen sich alle auf der Terrasse zum Frühstücken, das sich in einer solchen Vielfalt präsentierte - acht Sorten Obst mundfertig geschnippelt, Gemüse, Jogurt, fünf Müslisorten, selbstgemachte Marmeladen und vegetarische Brotaufstriche, verschiedene Käsesorten und vegetarische Wurst, frisch zubereitete Eier, jeden Morgen anders, frischgepresste Säfte, Kaffee, Tee ... - das so mancher gern zwei Stunden blieb. An den runden Tischen kamen wir mit allen ins Gespräch - überhaupt schien es auf der Casa nur nette Menschen zu geben!

“I am the light of the soul ...”

Wer mochte, blieb auf der Casa, relaxte in einer der zahlreichen Hängematten oder auf den Liegen, am Pool oder unter Bäumen und Palmen. Ach - und zwischendurch konnten wir uns wieder am Salatbüffett laben. Andere gingen zum Strand hinunter, machten Ausflüge, zum Beispiel mit dem Bus in die tolle Hafenstadt Malaga. Um 17.15 stand die zweite tägliche Yogasession auf dem Programm, dann ging es tiefer in das Chakra mit Hintergrundinfos und speziellen Kriyas und Meditationen. Ein Highlight war unsere Wochenmedi “Light of the Soul” mit Celestial Communication - alle sangen begeistert mit! Nach 90 Minuten zogen wir uns kurz um, um dann auf der Terrasse das eindrucksvolle Abendbüffett zu uns zu nehmen. Ohne auf weitere Details einzugehen nur soviel: Die Küchenfeen können zaubern ...

Bei netten Gesprächen und viel Lachen, aber auch tiefgehenden Unterhaltungen verging der laue Sommerabend wie im Flug. Wer mochte, nahm an dem Casa-Abend-Programm zu, oder ging noch mal “nach unten” ans Meer, oder zog sich auch mal zurück - erlaubt ist, was gefällt, wer reden möchte, findet immer Gesellschaft, wer für sich sein möchte, kann auch das ungestört tun.

Viel zu schnell verging die Woche und am letzten Abend nahmen wir wehmütig Abschied, auch von den vielen lieben neuen Bekannten. Für mich war es wunderbar zu sehen, wie “mein Yogis” aufblühten und strahlten, bei einigen war es beinah ein “Entpuppen”!

Hier ein paar Kommentare von Teilnehmern:

“Ich habe mich in dieser Woche in jeder Hinsicht wohl gefühlt. Das Programm empfand ich - ganz im positiven Sinne -  herausfordernd. Ich habe das Gefühl, ich in der letzten Woche einen richtigen  Entwicklungsschritt gemacht zu haben. Es war spürbar, dass du dir den  Programmaufbau und die Auswahl der Übungen sehr sorgfältig überlegt hast. Ich habe mich gerne auf die Reise  durch unsere Chakras eingelassen. Schliesslich aber ist es vor allem auch deine  liebevolle, einfühlsame Art und dein feiner Humor, die das Dabeisein so  freudvoll machten. Zu guter Letzt will ich erwähnen, dass ich es sehr geschätzt  habe, dass du absolut undogmatisch bist - uns zwar angeleitet, angespornt und  gelehrt hast, aber nie eingeengt.”

(Franziska aus Zürich)

“Wenn ich all die schönen Bilder sehe, freue ich mich sehr. Denn  - ich war da und habe Yoga gemacht, lag in der Hängematte, war  im Pool und am Meer!! Ich  habe das Büfett genossen und mich in dem traumhaften  Ambiente und der freundlichen Atmosphäre der Casa so richtig  wohl gefühlt!”

(Marina aus Horst)

“Was mir an der Yogareise gefallen hat? Ehrlich? Einfach alles!

Eine Woche nur für mich und für meine Bedürfnisse. Das fand ich einfach  klasse. Und mit Yoga in den Morgen zu starten ist ein super Gefühl ... was ich gern in meinen Alltag  integrieren würde, aber ohne so eine tolle Gruppe bringt es natürlich nicht so viel Spaß. Wir waren  eine super harmonische Gruppe und haben uns über die Zeit näher kennengelernt, tolle Gespräche  geführt und viel zusammen gelacht.

Ich bin nächstes Jahr im Herbst wieder dabei!

(Garnet aus Hamburg).

“Weiterhin möchte ich mich für die besondere und wunderbare Reise ins Paradies  bedanken. Es war sehr schön und Deine Yogaübungen haben mir viel Kraft gegeben.  Die Energie kam tatsächlich vom Yoga. In Hamburg bin ich wieder müde geworden.  Ein Hinweis, dass ich es täglich einplanen muss.”

(Evelyn aus Hamburg)

Hast du Lust bekommen? Dann melde dich schon jetzt für die nächste Reise an, die Plätze sind nämlich begrenzt ...

in 2018 findet die Reise zum fünften Mal statt - und ein Ende ist nicht in Sicht!

Hier geht es zu den Fotos!